Bücher vor den Vorhang

In unserer Reihe „Bücher vor den Vorhang“ veröffentlichen wir regelmäßig Mini-Filmclips, in denen Materialien für die Sprachliche Bildung und Sprachförderung vorgestellt werden. Sie lernen Medien kennen, die uns besonders gut gefallen, und erhalten didaktische Tipps für die Praxis. Die Medien können auch bei uns in der Bibliothek entlehnt werden.

Mehrsprachige Kinderverse aus aller Welt

Kinderverse in über 50 Sprachen, Lambertus Verlag, ab 3 Jahren
Kinder freuen sich, wenn ihre Erstsprache in ihrer Umgebung akzeptiert wird und wenn sie die Sprachen der anderen Kinder kennen lernen. Im Video-Clip wird gezeigt, wie mit Hilfe der mehrsprachigen Kinderverse die Sprachen der Kinder gefördert werden können und wie eine lustvolle Auseinandersetzung mit Sprache aussehen kann.

Das Buch kann auch bei uns entlehnt werden. Zum Bibliothekskatalog

Was ist ein Geschichtenpuzzle?

SprachFIX Geschichtenpuzzle, Verlag an der Ruhr, ab 3 Jahren
Mit diesem Puzzle erweitern die Kinder spielerisch ihre sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten. Ziel ist es, je drei Bilder zu einer Situation zusammenzusetzen und dabei zu erzählen. So üben die Kinder einfache und komplexe Sätze zu bilden und entwickeln ein Gespür für Satzstrukturen sowie zeitliche und logische Abfolgen.

Das Geschichtenpuzzle kann auch bei uns entlehnt werden. Zum Bibliothekskatalog

7 Geschichten zu den Jahreszeiten

Bildergeschichten Jahreszeiten, Verlag an der Ruhr, 3-8 Jahre

Mit diesen Bildkarten ergeben sich zahlreiche Spielvarianten, die Kinder zum Erzählen oder/und Sortieren anregen und sich daher bestens zur Sprachförderung eignen. In unserem Video-Clip zeigt Susanne Lemmerer, wie die Neugierde der Kinder geweckt werden kann.

Die Bildergeschichten können auch bei uns entleht werden. Zum Bibliothekskatalog

Klopf! Klopf! Wo ist mein Bär?

Das Bilderbuch von Kaori Takahashi lädt Kinder dazu ein, sich auf die Suche nach dem verlorenen Teddy-Bären zu machen und dabei verschiedene Menschen und ihre Wohnungen kennen zu lernen. 

Das Bilderbuch kann auch bei uns entlehnt werden. Zum Bibliothekskatalog 

Bären können einem schon leidtun, wenn sie einzeln daherkommen und gebeugt werden. Wenn man „den Bär“ jagt, „dem Bär“ eine Falle stellt oder gar das Fell „des Bärs“ verteilt, zieht man ihm nämlich die Fälle über die Ohren. Denn der Tiername wird schwach dekliniert; bis auf den Nominativ Singular müssen also alle Formen die Endung „-en“ haben. Korrekt heißt es beispielsweise: die Spur des Bären sehen, dem Bären begegnen und den Bären fangen. Auch im Plural heißt es immer Bären – dieses Deklinationsschema gilt natürlich auch für den Gummibären.
Quelle: https://www.duden.de/sprachwissen/sprachratgeber/Deklination-von-Bar

Ausgewählte Materialien für Ihre Bildungsarbeit

Bücherregale

In unseren verschiedenen Newslettern empfehlen wir Ihnen ausgewählte Materialien für Ihre Bildungsarbeit. Die Newsletter erscheinen zwei bis viermal im Jahr.

Filmbegeisterte freuen sich über unseren Newsletter Filmtipps. Hier empfehlen wir wöchentlich Filme zu unseren Themen aus dem TV Programm, Kino und Filmfestivals.

  • Globales Lernen
  • Kindergarten
  • Sprachförderung und DaZ
  • Filmtipps