Wir sprechen viele Sprachen

Sprachfördermaterialien für die Pflichtschule

 

In unserer Bibliothek finden Sie mehr als 300 einschlägige Medien für die Sprachförderung. Neben unterhaltsamen Sprachspielen, abwechslungsreichen Bildkarten, Grammatik- und Aussprachetrainern gibt es auch verschiedene Methodenhandbücher sowie Fachliteratur zu Sprachförderung und Mehrsprachigkeit.

Viele der Materialien können auch zur Förderung unterschiedlicher Sprachen eingesetzt werden. Der Sprachschatz, den Kinder und Jugendliche mitbringen, ist eine wertvolle Ressource. Die sprachwissenschaftliche Forschung zeigt, dass der Erwerb einer Zweitsprache besser gelingt, wenn die Erstsprache entsprechend gefestigt wird (z.B. Rudolf de Cilla: Spracherwerb in der Migration).

Beratung bei der Auswahl von Medien

Sie benötigen ein mehrsprachiges Bilderbuch, ein Spiel oder didaktische Anregungen zur Sprachförderung? Gerne beraten wir Sie telefonisch, per Mail oder in der Bibliothek bei der Auswahl von Medien. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns und wir nehmen uns persönlich vor Ort für Sie Zeit.

Entlehnung von Medien
Sie möchten die Medien mit nach Hause nehmen? Hier finden Sie die Entlehnbedingungen.

 

Newsletter

Zweimal im Jahr senden wir einen fachspezifischen Newsletter aus, in dem aktuelle Medien aus dem Bereich Sprachförderung u.a. für die Pflichtschule vorgestellt werden.

Melden Sie sich hier zum Sprachfördernewsletter an!

 

Hier finden Sie ältere Ausgaben des Newsletters: 

Sprachfördernewsletter 1/2019

 

Kostenlose Führungen
Ab 10 Personen bieten wir kostenlose Führungen zu unserem Bibliotheksbestand zu ausgewählten Themen an. Anmeldung unter: bibliothek@baobab.at oder Tel: 01/319 30 73-500

 

Workshops
In Zusammenarbeit mit dem Sprachförderzentrum der Bildungsdirektion für Wien bieten wir zwei Mal im Jahr Workshops für Sprachförderkräfte in Allgemeinen Pflichtschulbereich an. Mehr Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie unter www.sfz-wien.at.

 

Auf Anfrage bieten wir auch die Durchführung von SCHILFs (Schulinterne Lehrerinnen- und Lehrerfortbildung) zum Thema an.