Medientipp im September auf Bildung2030

Über die urbanen Monster einer imperialen Lebensweise

 

In diesem künstlerischen Projekt begeben sich Jugendliche auf Monsterjagd durch die eigene Stadt. Sie suchen Monster einer imperialen oder solidarischen Lebensweise, erstellen Monstersteckbriefe, bauen Monsterskulpturen und schaffen so Diskussions- und Reflexionsanlässe rund um globale Ungleichheit und globale Macht- und Herrschaftsverhältnisse.

 

Alle weiteren Details dazu im aktuellen Medientipp unserer gemeinsamen Plattform gibt es hier: www.bildung2030.at

Das Bildungsmaterial kann auch in unserer Bibliothek ausgeliehen werden!

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen