Um Fair zu sein

Kaffeegenuss ohne Umwege

Dokumentarfilm (35 Min.)

Regie: Andreas Gruber

Österreich/Deutschland 2009

ab 14 Jahren

Sprache: D


180 Millionen Euro geben Menschen täglich für Kaffee aus. Kaffee ist deshalb ein gutes Beispiel dafür, wie Handel zwischen dem Norden und dem Süden funktioniert – in aller Regel noch immer zuungunsten der Anbauländer! Die vermeintlichen Segnungen der Globalisierung haben daran nichts geändert. Doch mit dem Fairen Handel gibt es eine gangbare Alternative, die zudem auch noch mehr und mehr KonsumentInnen überzeugt. Gumutindo, eine kleine Genossenschaft von Kaffeebauern und Bäurinnen in Uganda, die handwerklich produziert, und Coope Dota eine technologisch weit besser ausgestattete Genossenschaft in Costa Rica, stehen für Alternativen zum konventionellen Kaffeehandel.

 

Begleitmaterial

 

Diesen Film finden Sie auf der DVD "Unterwegs in die Zukunft"