Tazara. Der eiserne Weg in die Freiheit (EN: Tazara. Along The Freedom Railway)

VHS, Dokumentarfilm (28 Minuten), ab 14 Jahren

Tanzania, südlich des Äquators gelegen, erstreckt sich von den großen Seen im Inneren bis zum Indischen Ozean, von den nördlichen Gebirgen bis zum südlichen Ruvuma River. Es ist ein buntes Mosaik aus Tropenwäldern, Savannen und glitzernden Seen. Tanzania ist ein moderner Staat mit einem reichen kulturellen und historischen Erbe. Eine Fahrt mit der TAZARA, der TAnsania-ZAmbia RAilway, ermöglicht den Blick auf dieses Land aus einer ungewohnten Perspektive. Hier begegnen einander Distanz und Nähe, Langsamkeit und Geschwindigkeit, Technik und Natur, Tradition und Fortschritt. Die Bahn verbindet nicht nur Orte, sondern auch Menschen. Die Kamera begleitet die Menschen, deren Leben durch die Bahn erleichtert wurde: den Reisbauern, der in der Stadt lebt und regelmäßig hinaus zu seinen Feldern fährt, die Mädchen, die im Zug ihre Waren anbieten. Die Tazara trägt den Beinamen "Great Uhuru Railway" (Uhuru= Freiheit) und gilt als Perle der Ingenieurskunst. 25 000 chinesische und 50.000 afrikanische Arbeiter verlegten 310 000 Tonnen stählerne Schienen über 320 Brücken, durch 23 Tunnels, vorbei an 147 Eisenbahnstationen, von Dar es Salaam 1870 km weit ins Kupfergebiet von Zambia. Gebaut wurde mit der Hilfe Chinas um das Binnenland Zambia von den Verkehrswegen nach und durch Südafrika unabhängig zu machen. In den letzten Jahren wurde rund ein Drittel der Gesamtstrecke mit Unterstützung der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit im Außenministerium technisch verbessert. Das Ziel, diese Lebensader Tanzanias sicherer und verlässlicher zu machen und die Instandhaltungskosten zu senken. Zusätzlich wurde ein umfangreiches Ersatzteillager angelegt und afrikanisches Personal ausgebildet.

 

Buch und Regie: Pöchlauer, Claudia

Produktion: A1 Plus; Österreichische Entwicklungszusammenarbeit;ORF;3sat Österreich 2001

 

VHS vergriffen

Die VHS kann in der Bibliothek entlehnt werden