Ferne Nachbarn - Nicaragua

VHS, Dokumentarfilm (30 Minuten), ab 14 Jahren

Nachdem Nicaragua während des Bürgerkrieges noch öfter Eingang in die europäischen Medien fand, ist es seit dem ersten friedlichen Machtwechsel 1990 ruhig geworden. In der Länderdokumentation wird gezeigt, wie die Spuren des Krieges noch heute den Alltag der Menschen bestimmen. So werden Im Norden des Landes mit österreichischer Hilfe Minenfelder geräumt, die Minenopfer betreut und die Kinder über die Gefahren aufgeklärt. Es werden auch unterschiedliche Strategien zur Armutsbekämpfung gezeigt und von den Projektleitern erklärt. Neben der Förderung von Kleinbetrieben wird in der Dokumentation verständlich, dass auch Kulturarbeit und Projekte zur Bewußtseinsbildung wesentlicher Bestandteil der "Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit" sind. Österreichische Partnerstädte engagieren sich für ein besonders erfolgreiches Projekt im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit: Im Instituto Politecnico La Salle in León bekommen 1.800 Jugendliche aus armen Familien eine umfassende Berufsausbildung. Eine zentrale Rolle in der Partnerschaft zwischen Nicaragua und Österreich nimmt die Unterstützung der Kleinbauern und die Förderung sozial engagierter Frauen durch Stipendien ein. Ein geschichtlicher Überblick und ein Porträt der Hauptstadt Managua runden diese Folge von "Ferne Nachbarn" ab.

 

Das Begleitmaterial bietet didaktische Anregungen und weiterführende Informationen zum Thema.

 

Gestaltung: Forst, Andreas

Produktion: ORF; 3sat; Österreichische Entwicklungszusammenarbeit Österreich 2003

 

VHS vergriffen

Sie können die VHS in der Bibliothek entlehnen.