Expediton Grönland - mit dem Methodenkoffer auf Entdeckungsreise

Fortbildung in Kooperation mit der PH Wien

 

Zeit: Mittwoch, 27. September 2017, 15:00 - 18:15
Ort: BAOBAB – Globales Lernen im C3 – Centrum für Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, 1090 Wien
Zielgruppe: Lehrpersonen der Sekundarstufe I
Referentinnen:

Koshina Switil, BAOBAB - Globales Lernen

Anmeldung:

Es sind noch Restplätze vorhanden!

Schicken Sie ein Genehmigungsmail Ihrer Direktion an Frau Krempl: Claudia.Krempl@phwien.ac.at

Wie lebten die Wikinger auf Grönland und warum verschwanden sie 500 Jahre später spurlos von der Insel? Wie beeinflussten damals als auch noch heute klimatische und wirtschaftliche Veränderungen die Lebensbedingungen von Menschen?
Ausgehend von Grönland zur Zeit der Wikinger, dem heutigen Inselstaat Tuvalu und dem unmittelbaren Lebensumfeld der SchülerInnen bietet dieses Seminar Anregungen, sich mit den Folgen von klimatischen und wirtschaftlichen Veränderungen in Geschichte und Gegenwart auseinanderzusetzen. Vorgestellt wird der Methodenkoffer „Expedition Grönland“. Dieser umfasst ein Simulationsspiel, Kopien archäologischer Artefakte, Bildmaterial und viele Methoden mit dem didaktischen Schwerpunkt "Entdeckendes Lernen".

 

Ziele:

  • Am Beispiel Grönlands erkennen wie klimatische und wirtschaftliche Veränderungen die Lebensbedingungen von Menschen in Geschichte und Gegenwart beeinflussen
  • Verschiedene globale und lokale Anpassungsstrategien an wirtschaftliche und klimatische Veränderungen kennenlernen
  • Verstehen lernen, dass der Klimawandel ein komplexes Phänomen ist und sich in verschiedenen Teilen der Welt unterschiedlich auswirkt