Tagung: Berufsbildung inklusiv

 

Wann: Montag, 28. Mai 2018 von 11.00 - 17.00 Uhr 

Wo: C3-Centrum für Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, 1090 Wien

Zielgruppe: Lehrpersonen in der Beruflichen Bildung, überbetriebliche Ausbildner, Berufsorientierung/Polytechnische Schulen, Interessierte Betriebe, etc.

Anmeldung bis 22. Mai 2018 unter service@baobab.at

Die Inklusion von jungen Menschen in den Arbeitsmarkt ist eine große Herausforderung. Menschen bringen unterschiedlichste Voraussetzungen und Fähigkeiten mit. Wie kann Inklusion in der Berufsausbildung gelingen? Welche Rolle spielen Betriebe dabei? Wie muss Berufsschule aussehen, damit SchülerInnen mit unterschiedlichen Fähigkeiten gemeinsam lernen können und dabei bestmöglich auf die Berufswelt vorbereitet werden? Diese Fragen werden im Rahmen dieser Tagung in Fachvorträgen und Workshops diskutiert.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos!

 

Programm: 

 

11.00 - 11.15 Begrüßung
11.15 - 11.30

Vorstellung des Projekts GastroINKLUSIV:

Neue Modelle für inklusiven Fachunterricht an der Berufsschule

Präsentation: MMag.a Magdalena Emprechtinger

11.30 - 12.15

Leichte Sprache: Eine Hilfe für die berufliche Teilhabe – unter Berücksichtigung von Risiken und Nebenwirkungen

Vortrag von Dr.a Anne Goldbach, Universität Leipzig

12.15 - 12.45

Inklusion aus der Sicht von Betrieben

Podiumsgespräch mit VertreterInnen von Ausbildungsbetrieben

Moderation: Mag.a Heide Tebbich
12.45 - 14.00 Pause
14.00 - 15.00

Inklusion in Berufsschulen. Kompetenzorientierte Didaktik –inklusiv interpretiert und im Team entwickelt

Vortrag von Dr.a Marianne Wilhelm

15.00 - 15.20 Pause
15.20 - 16.50

Workshops:

Workshop 1: Inklusive Unterrichtsentwicklung (Dr.a Marianne Wilhelm)
Workshop 2: Leichte und einfach Sprache in der Praxis  (Jugend am Werk)
Workshop 3: Inklusive Methoden für heterogene Lerngruppen (MMag. a Magdalena Emprechtinger)

16.50 Abschluss

 

Hier finden Sie das Programm als Download.

 

Die Veranstaltung wird von BAOBAB organisiert und findet in Kooperation mit der Berufsschule für Gastgewerbe in Wien, Häuser zum Leben, Jugend am Werk, VI(B)B - Verein für Inklusive (Berufs)Bildung, Arbeiterkammer Wien und dem Büro für Inklusive Bildung der PH Wien statt. 

 

Die Veranstaltung ist finanziert durch das Programm Erasmus+ der Europäischen Union.