Alptraum im Fischerboot

Afrikas Flüchtlinge und Europas Fischereipolitik

Dokumentarfilm (60 Min.)

Regie: Klaus Martens, Michael Grytz

Deutschland 2008

ab 16 Jahren

Sprachen: D, e, fr


Der Film fragt nach den Zusammenhängen zwischen der Überfischung der westafrikanischen Küstengewässer und der Tatsache, dass immer mehr junge Männer von dort aus versuchen, in Fischerbooten auf die Kanarischen Inseln zu gelangen. Zwischen Spanien und Marokko kamen in den Jahren 1997 - 2002 schätzungsweise 10.000 Menschen bei dem Versuch ums Leben, nach Europa zu fliehen. „Tote, die niemand sehen will und auch niemand sieht“, heißt es im Film. Und spanische Reeder verlangen nach noch mehr EU-Subventionen für ihre Fischer – damit sie und ihre Kollegen aus anderen Industrieländern den AfrikanerInnen die, für ihre Ernährung so wichtigen, Fische noch effektiver und buchstäblich vor der Nase weg fangen können.

 

Begleitmaterial

 

Diesen Film finden Sie auf der DVD "Unterwegs in die Zukunft"